// 30.6. – umzugshilfe

Wir wollen ja nicht auch noch die Pferde scheu machen… die Rostocker Behörden werden schon sehr gut wissen, wen sie sich mit einer NPD-Demo zusätzlich einladen. Dennoch:

Die NPD und ihre Anhänger rufen im Internet zu einer Großdemonstration am 30. Juni in der Hansestadt Rostock auf.

Auslöser sind der vor kurzem eröffnete Nazi-Laden „East Coast Corner“ (mehr Infos bei Indymedia) und die dadurch provozierten Proteste. Da die Betreiber und ihre Sympathisanten dem Umfang des Widerstands nicht gewachsen sind, suchen sie nun Hilfe. Die üblichen Nazi Kraftmeier sprechen bereits von Bürgerkrieg – auch wenn die Bürger dafür jedes Wochenende neu angefahren werden müssten.

Am 30. Juni gilt es deshalb – unabhängig davon, ob der Naziaufmarsch verboten wird – durch kraftvolles und zahlreiches Auftreten zu zeigen, dass die KTV keine Ruhe haben wird, bis sich Ladenbetreiber de Vries und Klebe (Importnazis aus Hamburg) zurückziehen. Lasst die Rostocker_innen nicht im Stich.

Naziläden dichtmachen! Ab an die Küste!


2 Antworten auf „// 30.6. – umzugshilfe“


  1. 1 RostOCKerin 27. Juni 2007 um 19:48 Uhr

    Danke….wir brauchen jeden, der einfach nur mit Anwesenheit glänzt und den Trotteln die Stirn bietet. Damit sich auch Anwohner der KTV angesprochen fühlen mit auf die Straße zu gehen, um einen Gegenprotest zu starten, wäre es wichtig, wenn alles friedlich abläuft.
    Die Leute hier sind vielleicht durch die Krawalle vom G8 Gipfel verwirrt und wollen lieber ihre Ruhe. Sehen sie jedoch, dass auch ein bunter und kreativer Protest möglich ist, werden wir viel mehr erreichen. Es geht schließlich auch darum den Trotteln den Wind aus den Segeln zu nehmen vor den nächsten Wahlen.

    Danke:-)

  2. 2 jan hauschildt 28. Juni 2007 um 11:55 Uhr

    also ich werde auch hinfahren und einige leute aus lübeck mitbringen ich habe auch schon im studivz und im schuelervz zu fahrergruppen geraten und in den npd-verbot gruppen die demo publik gemacht. Ich werde die Lübecker antifa noch mobilisieren und sehen wieviel leute wir bekommen können.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.