// 7.6. – schluss mit lustig

same procedure as every year?!

Am 7. Juni 2008 soll es also wieder soweit sein.
Die Zielgruppe ist abgesteckt, die Route Tradition. Popanz Pastörs und Handlanger wie Wortakrobat Stefan Köster machen mobil. Ab 10 Uhr wollen sie in alter Manier vom Bahnhof durch das Vogelviertel und den Reitbahnweg ziehen.

In den vergangenen Jahren war zu beobachten, dass der antifaschistische Widerstand gegen die Naziaufmärsche mehr und mehr nachließ – die meisten Bürger_innen ließen den schaurigen Spuk gleichgültig über sich ergehen. Immer mehr Neubrandenburger_innen vernehmen zwar den Anstieg rechter Aktivitäten, ohne jedoch entsprechend darauf zu reagieren. Aber vielleicht hält es auch der/die ein oder andere nicht für nötig, da die Durchschlagskraft der Nazi-Parolen in Neubrandenburg vergleichsweise gering war…

don‘t worry?

NEIN! Nicht erst seit gestern sind in Neubrandenburg und Umgebung verstärkt Naziaktivitäten zu beobachten – von Aufklebern über Graffitis bis hin zu Provokationen auf offener Straße. Die Misswirtschaft und Arbeitslosigkeit in der Vier-Tore-Stadt sorgen für einen gefährlichen Stimmungswandel; allgemeine Ablehnung und Resignation sind auch unter vermeintlich ‚harmlosen‘ Bürgern weit verbreitet. Die NPD mit ihren Hetzkampagnen liefert allen im-Stich-Gelassenen die lang ersehnten Feindbilder: linke Kriminelle, Ausländer und ‚Polit-Bonzen‘. Mit apokalyptischen Drohungen und Erlöser-Auftreten versuchen die Nazis die Opfer des kapitalistischen Systems für ihre Zwecke zu gewinnen. Dass dahinter menschenverachtende, rassistische
Ideen stecken wird nur den wenigsten offenbar. Werden die hohlen Argumente nicht als falsch entlarvt, bleibt ein kräftiger, zahlenreicher Widerstand aus, so treffen sie auf fruchtbaren Boden.

talking is over

Deshalb rufen wir am 7. Juni zu einem aggressiven und kreativen Widerstand gegen den Naziaufmarsch auf. Weder in Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern oder sonstwo darf es einen Platz für rechte Gesinnung geben! Neonazi-Horden gilt es in die Schranken zu weisen, immer und überall, mit allen Mitteln!
Engagiert, motiviert, informiert euch und andere!

Beteiligt euch, wo ihr könnt und haltet euch auf dem Laufenden.

Nazis mal tüchtig ins Gesicht fassen!


5 Antworten auf „// 7.6. – schluss mit lustig“


  1. 1 Moritz 12. Mai 2008 um 12:36 Uhr

    hallo antifa NB, ich wollt eig. nur mal fragen wann mensch hier aktuelle infos zum 7.6. bekommt?!
    also route und für wieviele auf beiden seiten angemeldet is…
    weil wenn ich nur weiss hauptbahnhof und um 10uhr is das n bisschen wenig! aber is ja auch noch zeit.

  2. 2 karl 16. Mai 2008 um 13:55 Uhr

    Hey,

    ist der Aufmarsch sicher? Und falls ja, ab wann kann mensch sich Mobiplakate bei euch bestellen?

  3. 3 Administrator 19. Mai 2008 um 2:21 Uhr
  4. 4 t 21. Mai 2008 um 0:26 Uhr

    hi – habe euren flyer gesehen. die idee an sich finde ich spitze – gegen rechts mobilisieren. ich bin auch jemand der irgendeine aktion an diesem tag unterstützen wird.

    was ich absolut scheiße finde ist euer flyer-symbol. vielleicht ist es auch zeit für euch aufzuwachen und intelligentere (sprich kreativere) mittel zu nutzen als populistische und zur gewalt aufrufende flyer.

    ihr wollt unterstützung und die bekommt ihr von mir dadurch nicht.
    vielleicht lässt sich mit außergewöhnlichen mitteln mehr erreichen. das steine werfen und ähnliches nichts bringt, zeigt sich ja jedes jahr erneut.

  5. 5 Administrator 23. Mai 2008 um 14:55 Uhr

    danke, für das feedback
    der flyer galt nur für wenige tage nach bekanntwerden der demoanmeldung, um aufmerksamkeit erregen und für das thema zu sensibilisieren. sinn- und inhaltslose militanz sollte damit nicht ausgedrückt werden, aber es war im prinzip absehbar, dass das so rüber kommt. deshalb auch ein zweiter, endgültiger flyer.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.