11.04. – ein kleiner widerstand

Am vergangenen Samstag demonstrierten erneut mehrere Antifaschist_innen durch die Neubrandenburger Innenstadt. Mit ihrem spontanen Protest wollten sie wiederholt auf den kommenden Naziaufmarsch am 01. Mai aufmerksam machen.

Um 15 Uhr begann auf dem Boulevard der kraftvolle antifaschistische Demo-Rave. Durch die von einkaufswütigen Bürger_innen überfüllte, vor-österlicher Konsummeile ging es in das hiesige Einkaufszentrum, weiter in den Kulturpark und wieder zurück in die Innenstadt. Rund 30 Antifaschist_innen tanzten und jubelten zur Musik aus einem mobilen Soundsystem. Mit Flugblättern und Schildern wie „1. Mai – Nazifrei“ oder „Den Nazis in den Weg stellen“ bespickt, machten sie die überraschten Menschen auf ihr Anliegen aufmerksam. Nebenbei wurde mit Konfetti, Luftschlangen, Aufklebern und Kreide das triste Stadtbild verschönert. Viele Menschen zeigten sich interessiert und begrüßten die Aktion der Jugendlichen. „Es ist schön, dass überhaupt noch irgendwer etwas gegen die Nazis macht“, hieß es beispielsweise von einem Passanten.
Die Demonstration konnte ohne ein Zusammentreffen mit der Polizei beendet werden.

Weitere Aktionen werden folgen!