mit ausrufezeichen!

Seit der Ankündigung vor einer Woche, dass die NPD M-V Neubrandenburg als Aufmarschgebiet für sich auserkoren hat, hat sich einiges getan. Ein kurzer Überblick:

Nachdem sich die NPD durch die Veröffentlichung ihrer Demonstrationspläne genötigt sah, übereilt ihren Aufruf zu veröffentlichen, sieht sie sich nun mit dem Dilemma konfrontiert, dass Neubrandenburg einfach keinen Platz für sie hat. Denn mittlerweile ist bekannt geworden, dass ein Bündnis demokratischer Parteien und Gewerkschaften schon seit Monaten auf einen demokratischen, friedlichen Ersten Mai vorbereitet ist. Im gesamten Stadtgebiet sind bereits Veranstaltungen angemeldet, überall werden Menschen bereit stehen, die keinen Bock auf Nazis und ihre Instrumentalisierung des Ersten Mai haben.

Zudem ruft ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Initiativen, engagierten Einzelpersonen und emanzipatorischen Projekten zu friedlichen Massenblockaden auf, sollte die NPD dennoch Zeit und Platz zugewiesen bekommen, in der Stadt zu marschieren.

Und als wäre es nicht genug buntes Übel, meutert auch noch die ostdeutsche Naziszene in Foren über eine weitere Demo, die am Ersten Mai Kräfte bindet und das braune Marschvolk auseinanderdividiert.

Die Nazi-Partei ist nun unter Druck und feuert auf allen Kanälen nach, der Aufruf wird mittlerweile durch bunte Banner unterstützt. Verständlich, ein einfaches „Kommando zurück!“ wäre nun mehr als Blamabel. Wohl aber angemessen… denn schon jetzt ist klar: der Erste Mai wird für die NPD kein guter Tag. Werden die eigenen Kameraden enttäuscht, weil sie durch ein Gewerbegebiet laufen müssen; oder läuft der braune Mob in Blockaden und muss unverrichteter Dinge wieder abziehen… so oder so: niemand will „des Volkes Stimme“ hören. Darüber könnten nicht einmal Spontandemonstrationen in der Homezone Ostvorpommern hinwegtrösten.

Deshalb seid neugierig und schaut regelmäßig nach neuen Informationen und Ankündigungen.

Unterstützt die Initiativen gegen den Naziaufmarsch. Bleibt friedlich, aber ungehorsam.

Wir unterzeichnen:
1. MAI – NB NAZIFREI!